Es sieht so aus als unterstütze dein Browser die Javascript-Technologie nicht. Wichtige Funktionen dieser Seite sind leider nicht verfügbar.
LOGO

Logistik auf den Kanarischen Inseln.

Konzipiert für die Kanarischen Inseln. Luft- und Seetransport.

Zielgruppe sind neu gegründete oder bestehende Import- und Exportunternehmen. Logistiklinien erstellen oder optimieren.

Conthor Canarias richtet sich an neue oder bestehende Import- und Exportunternehmen und bietet seine Erfahrung in der Optimierung von Logistiksystemen, bei denen Effizienz immer belohnt wird, und sucht nach günstigen und schnellen Alternativen.
Wir haben ein Team mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Branche, das in der Lage ist, einen Aktionsplan zu erstellen, der Ihren Anforderungen entspricht. Wir analysieren die bestehenden Verfahren, um die richtige Art von Transport und Route zu finden sowie Zoll- und Transitzeiten zu verbessern.

Unsere Arbeitsmethode.

Das System wird implementiert, ohne die Schulung von Personen zu vergessen, die sich später mit Aufgaben befassen müssen. Begleitung des Arbeitgebers oder der Manager zu lokalen Treffen sowie ins Ausland.

Bei Conthor Canarias halten wir an unserem Engagement fest, bis das System funktioniert, ohne die Ausbildung von Personen zu vergessen, die diese Aufgaben nach unserer Intervention autonom ausführen müssen. Wir setzen uns mit Ihren Lieferanten vor Ort in Verbindung, um den Versand zu optimieren, und begleiten Sie bei lokalen und ausländischen Treffen mit Ihren Lieferanten und / oder Kunden, um sie jederzeit zu beraten und die Logistik- und Einkaufsabteilungen zu unterstützen.
Wir werden ihnen Methoden zeigen, wie man Warenmengen berechnet, Arten von Behältern oder Incoterms auswählt, und wir werden die Verwendung von technischen Details in den Sprachen unserer Umgebung (Spanisch, Englisch und Deutsch) klären, damit sich ihr Team bereit fühlt, sich neuen Horizonten zu stellen.

Brexit – Eine Neue Herausforderung.

Der Brexit ist eine zusätzliche Herausforderung für die kanarischen Unternehmen, die ihre Verfahren an die neue Verordnung mit England anpassen müssen.

Der jüngste Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, der sogenannte Brexit, stellt eine zusätzliche Herausforderung für das kanarische Unternehmen dar. Neue Verfahren und Regelungen mit England sollten rectzeitig angepasst werden. Gegebenenfalls müssen neue Produkte, Lieferanten oder Kunden an anderen LÄndern gefunden werden. Auch bei den neuen Zollregelungen können wir Ihnen beistehen.

Praktische Beispiele.

Praktische Beispiele, um Kosten zu sparen oder Transitzeiten zu optimieren:

Fall A. Eine Kanarische Firma importiert Bierfässer von England nach Teneriffa und Gran Canaria mit gelegentlichem Frachtauftrag für Lanzarote.
Die Fässer werden leer an den Lieferanten in England zurückgegeben, sodass die Abholung mit ONE WAY-LKWs sowohl am Ursprung als auch am Bestimmungsort organisiert wurde.
Nach einigen Gesprächen mit den Kunden wie auch mit dem Bierproduzenten konnte der transport viel günstiger organisiert werden.
Diese Sendungen wird nun sowohl auf den Inseln wie auch in England als „ROUNDTRIP“ durchgeführt. Dadurch spart die kanarische Firma bis zu 50% der Transportkosten, etwa 500 € pro Sendung.

Fall B. CIF-Verladung von Tierfutter aus Deutschland nach Las Palmas und Santa Cruz. ONE WAY.
Es stellt sich heraus das die Ladung fast 3 Wochen von Deutschland bis zu den KAnaren braucht.Normalerweise sollten es 7 Tage sein.
Der deutsche Zulieferer hat keine Erfahrung mit der Versendung auf die kanarischen Inseln. Eine Spedition bekam den Auftrag die sich auf LANDTRANSPORTE spezialisiert hatte. So wird das Futter von Deutschland nach Barcelona gefahren und in einem Lagerhaus in Barcelona zwischengelagert.
Dort wird dann ein Container geladen und nach Gran Canaria verschifft.
Wir konnten den Zulieferer davon überzeugen den Transport entsprechend zu ändern.:
Dadurch ist die Ware schneller am Ziel, es entstehen weniger Transportkosten und die Umwelt wird weniger belastet.


+34 696832460




info@conthorcanarias.com